Was ziehe ich bei einem bestimmten Dresscode oder Event an? Ein kleiner Styleguide und viele Styling-Tipps. Ich erhalte in letzter Zeit immer häufiger Einladungen und Events mit Dresscode Hinweisen. Ich bin sicherlich nicht die einzige, die immer wieder überlegen muss, was sie da genau anziehen sollte oder kann bzw. darf.

Muss ich noch schnell einkaufen? Kann ich auch zwei mal das gleiche Kleid anziehen? Welche Farbe? Ich zeige euch meinen Leitfaden und meine Übersicht der Bedeutungen für einige der gängigsten Dresscodes für Veranstaltungen, wenn man nicht direkt unangenehm bei einer Veranstaltung auffallen will.

Dresscode Übersicht Beispiele

Was anziehen bei Dresscode „Come as You are“?

Oft bei Geburtstagen, Grillfesten oder Gartenpartys

  • Sie: nicht verkleiden, aber stilvoll und festlich aussehen – z.B. Seidenbluse, Jeans und Pumps oder auch Vintagekleid mit Wedges möglich – sollte immer noch zum Grill passen können :) – Pullover, Bluse oder Shirt zum Kostüm oder zur Auzughose sind hier recht beliebt.
  • Er: nicht verkleiden, aber stilvoll und festlich aussehen – z.B. modernes Hemd zur Jeans, aber kein Gammel-Look – bei einem Event nach dem Büro darf die Krawatte abgelegt werden. Manchmal sogar das Sakko, je nach Chef.

Was anziehen bei Dresscode „Cocktail“?

Oft bei Vernissagen, Gartenfesten, Party, Empfänge, Fashion-Events, Eröffnungen oder Kulturkonzerten – meist ab 16 Uhr

  • Sie: Cocktailkleid – kurz, endet über dem Knie – Oberteil schmal, Rock weit – hohe Pumps, dezenter Schmuck, kleine schwarze Tasche, Hochsteckfrisur besonders passend, dezentes gutes Makeup – sinnlich nicht sexy – dezent Körperbetont – auch ok: das kleine Schwarze mit freiem Dekolleté, Schultern und Armen – allerdings kein Strandkleid – auch unifarbige Kleider mit Volant oder Wasserfall-Ausschnitt sind möglich – generell gerne Pastelfarben – auch seidene (Blumen-)Musterhosen mit tollem Top sind ok, allerdings mit HighHeels – Gesamteindruck: elegant und zurückhaltend
  • Er: dunkler Anzug mit (oftmals dunkler) Krawatte (manchmal auch ohne), oder auch stylisches Hemd mit Anzughose und gepflegten Schnürschuhen. Keine Sneakers! Die Hose sollte eine Bügelfalte haben.

Was anziehen bei Dresscode „Cut“?

Oft zu besonders festlichen Empfängen – meist nach 16 Uhr statt (Hochzeiten auch früher)

  • Sie: dezentes Kostüm (lange Ärmel, Rock geht bis eine Handbreit übers Knie) dazu hohe geschlossene Schuhe.
  • Er: schwarzes oder mitternachtsblauer Schoßsakko mit gestreifter Stresemannhose, hellgraue Weste, weißes Kragen-Hemd, silbergraue Krawatte. Schwarze Lederschuhe, dazu gerne Krawattennadel und Manschettenknöpfe. Früher auch Zylinder.

Was anziehen bei Dresscode „Dark Suit“?

  • Sie: das kleine Schwarze, Farbe darf aber auch sein – kurz muss es sein, z.B. ein Etuikleid
  • Er: dunkler Anzug mit (farbiger oder sw, we) Krawatte

Was anziehen bei Dresscode „Casual“?

Oft bei Kreativ-Branche, Selbstständige

  • Sie: schön aussehen und aufbrezeln – ohne Regeln – kreativ sein z.B. Jeans, Rock, Modeschmuck, Sneakers, Sandalen, Kimono – keine transparenten Tops
  • Er: schön aussehen und aufbrezeln – ohne Regeln – z.B. Jeanshemd und dunkle Sneaker – keine Shorts

Dresscode Übersicht Beispiele

Was anziehen bei Dresscode „Smart Casual“?

Oft bei Kreativ-Branche, Selbstständige – etwas strenger als Casual

  • Sie: schön aussehen und aufbrezeln – ohne Regeln – Freizeitkleidung möglich, aber in gedeckten Farben – z.B. dunkle Jeans und Klassiker oder Twin-Set.
  • Er: schön aussehen und aufbrezeln – ohne Regeln – Freizeitkleidung möglich, aber in gedeckten Farben.

Was anziehen bei Dresscode „Sporty Casual“?

Oft bei Outdoor-Veranstaltungen oder Veranstaltungen mit sportlichem Charakter 

  • Sie: Outdoor-Look, sportlich, lässig.
  • Er: Outdoor-Look, sportlich, lässig

Was anziehen bei Dresscode „Business Casual“?

Oft bei Geschäftsreisen, lockere Firmen-Abendessen – „no Jeans – no Tie“ – auch Day formal

  • Sie: luftige Version des Business-Looks z.B. Kostüm oder schwarze Bundfaltenhose mit Schluppenbluse – keine Jeans und kein Freizeit-Look
  • Er: Anzug ohne Krawatte – lieber in dunkelblau als schwarz – keine blue Jeans und kein Freizeit-Look – auch möglich: dunkle Jeans, Polo-Shirts, Strickpullover, Hemden in dezenten Farben, Baumwollhosen, Cordhosen, ordentliche Lederschuhe

Dresscode Übersicht Beispiele

Was anziehen bei Dresscode „Business“?

Oft bei Chefetage, Bank, Versicherung – formelle, zurückhaltende Garderobe – auch Day Informal, Business Attire, Tenue de Ville

  • Sie: klassische Business Garderobe oder auch raffinierten Schnitte z.B. besondere Blazer und Blusen, allerdings nicht zu experimentell – dezentes Makeup
  • Er: hochwertiger am besten schwarzer oder dunkler (dunkelblau, dunkelgrau, anthrazit) Anzug – dazu gute Seiden-Krawatte (darf farbig sein)

Was anziehen bei Dresscode „Semi-Formal“?

  • Sie: kurzes Cocktailkleid oder Abendgarderobe, tagsüber z.B. einen knielangen Rock oder Etui-Kleid, abends ist ein langes Abendkleid oder Cocktailkleid.
  • Er: kein Smoking notwendig – meist: dunkler Anzug, einfarbiges Oberhemd, Krawatte und z.B. Einstecktuch – Vorsicht: keine gelockerte Krawatte, aufgekrempelte Ärmel und nicht Jacket über die Schulter werfen.

Was anziehen bei Dresscode „Black Tie“?

Oft bei Hochzeiten, Ehrungen, Empfänge, Bälle, Konzertbesuche oder einem roter Teppich Auftritt – auch Cravate Noire (Pflicht = schwarze Fliege), Smoking oder kleiner Gesellschaftsanzug.

  • Sie: langes Abendkleid – darf schulterfrei sein – ggf. am Anfang mit Tuch/Stola bedecken – je dezenter das Kleid, desto großzügiger darf man bei Schmuck und Accessoires sein – dazu Clutch oder die kleinere Minaudière und hohe Stilettos – beliebte Stoffe: Satin, Seide oder Spitze – Haare gerne gelockt – Vorsicht vor Christbaum-Look
  • Er: Smoking (England: Dinner Jacket, USA: Tuxedo) in schwarz oder nachtblau mit schwarzer Fliege und Smokinghemd – dazu möglich Smokingweste, Kummerbund, Manschettenknöpfe und weißes Einstecktuch. Ursprünglich: ein Samtsakko mit Tressen in dunkelrot, dunkelgrün oder dunkelblau.

Was anziehen bei Dresscode „Black Tie optional“?

  • Sie: langes Abendkleid
  • Er: Smoking – Fliege darf, muss aber nicht – Krawatte nicht erlaubt // alternativ aber auch möglich: dunkler formeller Anzug mit einem schlichten Oberhemd, Krawatte und Einstecktuch.

Was anziehen bei Dresscode „White Tie“?

Oft bei Festspielen, Staatsempfängen, Premieren, militärische Ehrungen – auch Cravate Blanche, Frack oder großer Gesellschaftsanzug.

  • Sie: lang, ein besonders festliches bodenlanges Abendkleid bzw. Ballrobe – das schönste schwarze, weisse oder graue (oder dezente) Kleid mit Handschuhe, Schleppen und Colliers. Chiffonseide, Spitze und Tüll – z.B. Designer-Robe mit Glitzersteinen – alles darf, aber anmutig. Haare geschlossen tragen – die Schultern bei Ankunft bedeckt halten durch Tuch, Stola oder Bolero – im Winter dürfen es geschlossene Schuhe sein, Strumpfhosen jedoch niemals – nur Seidenstrümpfe – im Sommer auch Sandaletten (ohne Strümpfe) möglich – oftmals Stylisten-Hilfe ratsam
  • Er: Frack, weiße Weste mit weisser Fliege, weißes Frackhemd (Hemd mit Stehkragen, verdeckte Knopfleiste, Umschlagmanschetten) – dazu möglich weißes Einstecktuch, edle Manschettenknöpfe und schwarze Lacklederschuhe möglich. Zylinder auf Wunsch ebenfalls. Decorations werden hier je nach Veranstaltung erwähnt – gemeint sind hier: die verliehenen Orden zu tragen.

Was anziehen bei Dresscode „Holiday Chic“?

Gar keine Regeln – kein direkter Dresscode

  • Sie: gerne Sommerkleid mit Mustern
  • Er: leichte Chino mit Hemd – lieber keine Jeans

Dresscode Übersicht Beispiele

Natürlich gibt es auch immer wieder Events und Anlässe ohne direkten Dresscode – hier noch einige Anhaltspunkte die dann gelten oder an die man sich zur Orientierung halten kann:

Hochzeitsgast: Oftmals Black Tie Optional und Smart Casual – als Frau nie weiss tragen

Opernbesuch: Regulär – wenn nicht Premiere oder Sondervorstellung: Black-Tie, Semi-Formal und Smart Casual sind erlaubt.

Beerdigung: Niemandem ist dort nach einer Modenschau zu mute – daher möglichst zurückhaltende und dunkle Mode wählen.

  • Sie: ein schwarzes Kostüm bzw. Hosenanzug mit hochgeschlossener weißer Bluse – dazu je nach Wetter ein schwarzer Mantel. Keine nackten Beine – immer Strumpfhosen tragen. Weniger zeigen ist hier mehr – dezentes Makeup, dezente Fingernägel, kein Parfume nutzen. In ländlicheren Gegenden wird häufig auch ein Hut erwartet. Dunkle Accessoires. Sonnenbrillen sind auf dem Friedhof erlaubt. Denken sie an gutes Schuhwerk da der Weg von der Kirche zum Grab nicht gerade angenehm sein kann. Kaum Schmuck wählen.
  • Er: schwarzer Anzug, weißes Hemd, schwarze Lederschuhe und gerne schwarze Krawatte, je nach Verwandtschaftsgrad. Wenn es spontaner ist geht auch eine schwarze, dunkelblaue oder dunkelgraue Stoffhose mit Sakko und weißem Hemd.

Taufe: Semi-Formal oder Smart Casual -> also Anzug

Konfirmation: Konfirmanden: dunkler Anzug, helles Hemd, passende Krawatte (manchmal auch Stoffhose und passender Blazer). Gäste: Semi-Formal

Abiball: Abiturienten: dunkler Anzug (dunkelblau oder schwarz), helles (auch einfarbiges) Hemd und Krawatte. Gäste: Semi-Formal – oder dunkle Stoffhose, Oberhemd und Sakko

Oktoberfest: Kenner/Einheimischer: traditionelle Tracht. Gäste: grob kariertes Hemd, z.B. in rot oder blau zu Jeans oder Stoffhose

Bewerbungsgespräch: Je nach Dresscode der Firma bzw. Stelle. Generell gepflegt – gebügeltes Hemd und Anzug

Dresscode Übersicht Beispiele

Generell gilt – Styling Tipps & Styling Grundregeln:

  • Strümpfe bzw. Socken immer eine Nuance dunker als die Farbe der Hose / den Anzug tragen
  • zum „kleinen Schwarzen“ passt am besten Strass-Schmuck
  • die Größe muss passen, sonst wirkt die beste Outfitwahl zum Dresscode nicht
  • man muss sich real und wohlfühlen, aber nicht verkleidet – sonst versteift man und wirkt fehl am Platz
  • je später der Abend, desto feiner die Garderobe
  • lieber overdressed als underdressed
  • black is beautiful

Knöpfe-Regel bei Jackets:

  • Einreiher mit zwei Knöpfen -> der oberste Knopf wird geschlossen
  • Einreiher mit drei Knöpfen -> der mittlere oder beide oberen Knöpfe werden geschlossen
  • Einreiher darf im Sitzen geöffnet werden
  • Zweireiher bleibt immer geschlossen! Egal wie viele Knöpfe und ob man steht oder sitzt.

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anhaltspunkte für Events und Dresscodes mit meiner kleinen Style-Auflistung geben. Denkt immer dran, lieber Overdressed als Underdressed. Overdressed kann man schnell lockern, eine Jeans wird niemals zur Anzughose :).

Fühlt ihr euch immer richtig angezogen oder lagt ihr schon einmal mit eurer Outfit-Wahl richtig daneben?

21 KOMMENTARE

  1. Nochmal Danke für diesen tollen und wirklich hilfreichen Artikel. Wir sind dieses Wochenende auf eine Firmen-Festlichkeit eingeladen und in besagter Einladung stand dann auch der Dresscode genau drin. Ohne den Artikel hätte ich im Netz bestimmt ewig gesucht, was wir da jetzt anzuziehen haben. Mein Mann und ich fanden den Beitrag sehr informativ und gut erklärt.

    LG Joella von http://www.joellas-day.de

    • Liebe Joella, das freut mich wirklich sehr. Natürlich hoffe ich schöne Fotos von deinem Outfit dann zum Dresscode zu sehen :). So schön, dass mein Blogbeitrag wirklich hilfreich für euch war. :) Alles Liebe, Vanessa

      • Die Kamera ist schon vorbereitet ^^ Ich kam mir in den letzten beiden Wochen vor wie bei Shopping-Queen :) Outfit… Schuhe… Taschen-Odysse… Accessoires, Friseur.. morgen noch Nägel schön klassisch machen lassen. Bin schon gespannt alles zusammen zu sehen. Hoffe das Wetter hält… Regen wäre da halt echt doof.

  2. Liebe Vanessa, jetzt hoffe ich gleich direkt, dass ich demnächst eine Einladung bekomme, in Bezug auf die ich Deinen tollen Dresscode anwenden kann :) Vielen Dank dafür, außerordentlich hilfreich! Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass Du immer richtig angezogen bist <3

    Alles Liebe vom Land nach München,

    Rena

    • Das ist lieb, Rena :) – wobei viele Veranstaltungen den Dresscode auch immer wieder locker sehen – aber man sieht schon, wer sich mit der Kleiderordnung vorab beschäftigt hat und wer nicht. Alles Liebe aufs Dirndl-Kleiderordnungs-Land? :) Vanessa

Ich freue mich auf Eure Kommentare